Rundreise-Myanmar: Im Reich des goldenen Buddha

Rundreise-Myanmar: Im Reich des goldenen Buddha

Eine Rundreise ins Land der tausend Pagoden

Das einstige Burma gehört heute zu den beliebteren Reiseländern Asiens. Es gilt aber auch immer noch als Geheimtipp. Erst seit wenigen Jahren ist das Land für Reisende wieder zugänglich. Myanmar liegt an der Grenze zu Thailand und China. Entdecken Sie während einer Rundreise einzigartige Tempelanlagen, beeindruckende Landschaften und bunte Märkte. Im ganzen Land gibt es religiöse Stätten. Wenn der morgendliche Nebel den Blick auf golden schimmernde Pagoden frei gibt, werden Sie sich in einer anderen Zeit wähnen. Umrahmt sind die goldenen Bauwerke von unberührten, wild gewachsenen Wäldern. Reisen Sie nach Myanmar!

TARUK Rundreisen in Myanmar

Einbeinruderer auf dem Inle See in Myanmar auf der Reise Mahamuni
15 Tage
12 Personen
Mahamuni
Myanmars Naturschönheit und buddhistische Kultur persönlich erleben. Mit Bagan & Inle-See.
ab 3.299,00 € inkl. Flug
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
U-Bein-Brücke über dem Taungthaman-See in Myanmar bei Sonnenuntergang

Mit TARUK die Schönheiten Myanmars entdecken

Mandalay per Fahrradrikscha erkunden und Bagan die Stadt der 8.000 Tempel entdecken – all dies können Sie während einer Rundreise mit TARUK. Immer an Ihrer Seite: ein einheimischer, deutschsprachiger Reiseleiter. Mit viel Insiderwissen gibt er TARUK-Gästen einen Einblick in die spannende Geschichte des Landes. Sie reisen in kleiner Gruppe mit maximal 12 Gästen. Diese kleine Gruppe ermöglicht intensive Erlebnisse und den Kontakt mit den herzlichen Burmesen. Authentisch gestalten sich ein Abendessen bei einer Familie oder der Bummel auf einem der vielen Märkte. Während Ihrer Myanmar-Rundreise besuchen Sie auch eine Lotosweberei. TARUK zeit Ihnen die Schönheiten des unbekannten Myanmars!

Das sagen Reisegäste über Ihre TARUK-Reise nach Myanmar

Klosterbesuch, Waisenhaus und tolle Überlandfahrten

Eine wunderbare Reiseroute mit der perfekten Reisedauer. Besonders toll ist es, Myanmar abseits der typischen touristischen Wege kennen zu lernen. Insbesondere der Klosterbesuch, das Waisenhaus und die schönen Überlandfahrten, haben es uns angetan. Natürlich waren wir auch von Bagan, dem Inle-See und Yangon begeistert!

Christine Kriener und Britta Kluge, Myanmar Rundreise Mahamuni
Christine Kriener und Britta Kluge, Myanmar Rundreise Mahamuni
Mitarbeiterin von TARUK telefoniert im Büro

Fragen Sie! Wir sind für Sie da!

Lassen Sie sich von den TARUK Reiseexperten aus erster Hand beraten! Wir kennen all unsere Touren persönlich.
Ob Möglichkeiten für Verlängerungen, Privatreisen oder Fragen zu Gesundheit, Reisezeit, Buchungsformalitäten -
unsere Reiseprofis stehen Ihnen für eine individuelle Beratung und Buchung zur Verfügung.

Reisen Sie dorthin, wo wir zu Hause sind!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf von Montag bis Freitag in der Zeit von 10-16 Uhr!

Heilige Ort und gelebte Traditionen – eine Myanmar-Rundreise

Myanmar – das goldene Land. Diese Bezeichnung stammt von den vielen mit Blattgold verzierten Heiligtümern. Das wohl größte und bedeutendste – die Shwedagon-Pagode – zieht jeden Besucher in seinen Bann. Aber auch das Alltagsleben wirkt auf den Besucher manchmal etwas exotisch. Ein Leben ohne Stromanschluss, aber mit Smartphone, scheint für viele ein Paradoxon. Gerade dieser Kontrast, die buddhistischen Kulturdenkmäler und die britische Kolonialarchitektur verzaubern auf einer Myanmar-Rundreise.

Buddha-Statuen und goldene Pagoden – religiöses Myanmar

Ein Highlight einer jeden Myanmar-Rundreise ist das UNESCO Weltkulturerbe Bagan. Die antike Stätte ist ein Zeugnis burmesischer Baukunst des 11. Jahrhunderts. Die aus Holz erbauten Wohnhäuser sind über die Jahrhunderte wie viele Holzbauten verfallen. Die etwa 3.000 gemauerten Pagoden und Tempel hingegen sind heute noch zu bestaunen. Am schönsten wirken Sie im frühen Morgenlicht – wunderbar zu betrachten auf einer Ballonfahrt. Fast mystisch wirkt es, wenn der Heißluftballon sich langsam über der Szenerie erhebt. Ein fantastisches Erlebnis jeder Reise nach Myanmar.

Der Reisende kann, ebenso wie die Einheimischen, zum Goldenen Felsen pilgern. Der Findling liegt wagemutig auf einer Kante über dem Abgrund und ist vollkommen vergoldet. Immer wieder wird er mit Blattgold vergoldet. Dies dürfen jedoch nur Männer ausführen, Frauen dürfen den Felsen nicht berühren.  

Schwimmende Dörfer und traditionelles Handwerk in Myanmar

Der Inle-See ist der Lebensmittelpunkt vieler Menschen. Eine Bootsexkursion auf dem Inle-See gehört zu jeder Myanmar-Rundreise. Die Häuser sind auf hohe Stelzen gebaut und das Dorfleben findet auf dem See statt. Die Gemüsegärten sind auf schwimmenden Inseln angelegt und auch der Markt findet in Booten statt.

Doch die Attraktion des Sees sind die Fischer. Der See ist sehr flach und um mit den konischen Reusen zu fischen, braucht der Fischer beide Hände. Daher steht er auf einem Bein und führt das Ruder mit dem anderen. Auch die Weber am Inle-See sind wahre Künstler. Aus dem Stängel der Lotosblume gewinnen sie dünne Fäden, die zu Stoffen verwebt werden. Vielleicht findet sich so ein ganz besonderes Souvenir einer Myanmar-Rundreise?

Koloniales Erbe und kulinarische Authentizität

Yangon ist die größte Stadt Myanmars und stellt einen spannenden Kontrast zum ländlichen Rest des Landes dar. Die Briten hatten Yangon – oder auch Rangoon – als Regierungsstadt auserkoren. Dieses Erbe kann der Besucher auch heute noch auf einer Myanmar-Rundreise entdecken.  Koloniale Prachtbauten reihen sich entlang der Strand Road, parallel zum Yangon-Fluss auf. Hin und wieder ist die Kolonialarchitektur aber auch nur noch Fassade. Oft blüht dahinter das burmesische Leben. Der Bogyoke-Aung-San-Markt liegt hinter einer Kolonialstilfassade in der gleichnamigen Straße. Der ehemalige „Scott Market“ bietet alles, was das Herz begehrt. Wer seinen Lieben daheim etwas Besonderes mitbringen möchte, wird hier sicherlich fündig. Flanieren Sie durch die Stadt und lassen Sie sich treiben. Das gilt auch beim Essen. In sogenannten teashops gibt es neben verschiedenen Tee- und Kaffeesorten auch kleine Gerichte. Ein besonderer Snack sind eingelegte Teeblätter mit Sesam und Erdnüssen. Diese sollten Sie mindestens einmal auf Ihrer Myanmar-Rundreise probiert haben. Myanmar, Birma oder Burma – das Land bedeutet immer noch exotische Faszination.