Farbenprächtige Indien-Rundreise

Farbenprächtige Indien-Rundreise

Tiefe Spiritualität und elegante Paläste

Indien – das sind eindrucksvolle Paläste, fremde Gerüche und schillernd bunte Farben. Die Schönheiten Indiens entdeckt der Besucher am besten mit Yogi-hafter Gelassenheit und Entdeckergeist. Der unbedarfte Reisende muss zunächst seine Sinne ordnen, denn so viele Eindrücke strömen auf ihn ein. Zahlreiche Menschen wuseln durch die Straßen und mittendrin findet sich die eine oder andere heilige Kuh. Das strahlend weiße Taj Mahal und die Nationalparks mit einer beeindruckenden Fauna sind nur einige Höhepunkte. Auch das einfache Leben in der Wüste beeindruckt. Eine Rundreise durch Indien betört alle Sinne. Spiritualität in einem Ashram erleben oder einmal mit einem Zug durch Indien reisen – einzigartige Erlebnisse wie diese machen eine Indien-Rundreise unvergesslich.

TARUK Rundreisen in Indien

Bemalter Elefant in Indien auf der Reise Ganesha
17 Tage
12 Personen
Ganesha
Intensive Nordindien Reise mit Rajasthan, Taj Mahal & Delhi. Plus Geheimtipp Gujarat & Rishikesh.
ab 3.299,00 € inkl. Flug
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Tigerpirsch und UNESCO-Welterbe – Indien mit TARUK

In kleiner Gruppe entdecken Gäste mit TARUK den Norden Indiens. Mit maximal 12 Reisegästen besuchen Sie das Taj Mahal oder den Palast der Winde. Ein deutschsprachiger Reiseleiter zeigt TARUK-Reisenden das ganze Farbspektrum seines Landes. Das Grün des Dschungels auf Tigerpirsch und das Blau der Häuser in Jodhpur. Das Rot der untergehenden Sonne über dem Ganges betört Besucher und Einheimische gleichermaßen. Noch farbenfroher wird es bei traditionellen Festen wie dem Holi-Festival, die Sie mit TARUK erleben können. Der Besuch der Wüste Little Rann of Kutch steht ebenfalls auf dem Rundreiseprogramm. Erkunden Sie ein authentisches und überraschendes Indien auf einer Indien-Rundreise mit TARUK.

Das sagen Reisegäste über Ihre TARUK-Reise nach Indien

Viele verschiedene Arten der Fortbewegung und an Unterkünften

Besonders gefallen haben mir die vielen verschiedenen Arten der Fortbewegung und der Unterkünfte. Der Tourenverlauf beginnt mit „ruhig“ in Ahmedabad und bietet auch später immer wieder Verschnaufpausen in ruhigen Gebieten… Die Reise ist schon auch anstrengend. Aber: nur so kann in so kurzer Zeit so viel erlebt werden! Die Reise ist absolut empfehlenswert – die Erlebnisse werden unvergessen bleiben!

Maren Höft, Indien Rundreise Ganesha
Eine wunderschöne Reise mit herrlichen Palästen

Eine interessante und schöne Reise mit herrlichen Palästen. Besonders haben mich die wunderschön bunt gekleideten Frauen, der Umgang mit den Tieren und der Ganges beeindruckt. Die Reise wurde von TARUK sehr gut organisiert und der Reiseleiter Herr Sharma hat sich für uns buchstäblich zerrissen. Er las uns beinahe jeden Wunsch von den Augen ab und war für uns ein Schatz, immer zur Stelle.

Elisabeth Frank, Indien Rundreise Ganesha
Elisabeth Frank, Indien Rundreise Ganesha

Fragen Sie! Wir sind für Sie da!

Lassen Sie sich von den TARUK Reiseexperten aus erster Hand beraten! Wir kennen all unsere Touren persönlich.
Ob Möglichkeiten für Verlängerungen, Privatreisen oder Fragen zu Gesundheit, Reisezeit, Buchungsformalitäten -
unsere Reiseprofis stehen Ihnen für eine individuelle Beratung und Buchung zur Verfügung.

Reisen Sie dorthin, wo wir zu Hause sind!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf von Montag bis Freitag in der Zeit von 10-16 Uhr!

Zwischen Ashram und weißem Sandstrand – eine Indien-Rundreise

Indien lockt mit schönen Stränden zum Baden und Entspannen. Die weiten Sandstrände Goas haben schon in den 70ern die Hippie-Bewegung angezogen. Ein perfekter Ausklang für eine Reise durch den Subkontinent. Ebenso begeistern bei einer Rundreise durch Indien die unzähligen Kulturschätze und die verschiedenen Religionen. Nicht zuletzt in einem Ashram lässt sich die Spiritualität Indiens nachempfinden. Nicht versäumen sollte man die unterschiedlichen Variationen der indischen Küche: Fremde Gewürze und unbekannte Speisen kitzeln hier den Gaumen.

Indien-Kleingruppenreise zu Kulturschätzen 

Das Taj Mahal ist das wohl bekannteste Bauwerk Indiens. Aber auch andere weltliche Paläste und religiöse Tempel ziehen staunende Blicke auf sich. Aufwendige Verzierungen und einfallsreiche Konstruktionen machen die Bauwerke zu etwas Besonderem. Auch die Häuser der einfachen Bevölkerung begeistern mit ihren bunten Farben. Einblicke auf die Fassaden erhält der Reisende bei einer Fahrt mit dem Zug. Besonders der Norden Indiens bietet sich für dieses spannende Erlebnis an. In der Hauptstadt Neu-Delhi lässt es sich zudem auf den Spuren Mahatma Ghandis wandeln.

Indische Kulturen: Gelebte Religiosität und Verbundenheit mit den Göttern 

Der Hinduismus ist die am weitesten verbreitete Religion in Indien. Wie viel Einfluss die Religion auf den Alltag hat, wird auf einer Indien-Rundreise schnell sichtbar. Der Ganges gilt als der heilige Fluss der Hindus und ein Bad soll eine reinigende Wirkung haben. Diese Zeremonien können oft am Ufer beobachtet werden. Für viele Inder ist das Eintauchen auch ein tägliches Morgenritual. Den Reisenden fallen auch die Kühe auf, die auf der Straße stehen. Kühe gelten als heilig und es darf ihnen kein Schaden zugefügt werden. Selbst der quirlige Verkehr muss auf die heiligen Tiere Rücksicht nehmen. Ein besonderes Erlebnis auf einer Indien-Rundreise ist der unvergessliche Aufenthalt in einem Ashram – zu sich finden bei der Meditation oder in einer Yoga-Stunde den Einklang von Körper und Geist suchen.

Indiens Tierwelt – Willkommen bei Elefanten und Tigern 

Was der Leopard in Afrika ist, das ist der Tiger in Indien. Als Einzelgänger braucht es Glück, um einen Tiger im Dickicht zu finden. Doch erfahrene Ranger haben ein geschultes Auge – so kommen Sie auf Ihrer Rundreise durch Indien in den Genuss, Tiger hautnah zu beobachten. Die Chancen stehen also gut, im Ranthambore- oder Panna-Nationalpark einen solchen zu erblicken. Asiatische Elefanten hingegen leben dicht mit dem Menschen zusammen – einige sogar in Tempelanlagen, wo sie sehr verehrt werden. Auch der berühmte Gott Ganesha wird mit einem Elefantenkopf dargestellt. Das Anmalen und Herausputzen der großen Dickhäuter zeigt die Bedeutung, die sie für die Menschen haben.