Islandpferde - Die Geschichte zum Bild

Islandpferde - Die Geschichte zum Bild

Zwölf Pferdestärken auf dem Weg zum Wasser im isländischen Hochland

November 2022
0 Comments
Fotograf Michael Voss in Namibia Michael Voß Fotograf

Meine Frau und ich waren als Selbstfahrer im isländischen Hochland zum Landmannalaugar Camp unterwegs. Wir wollten eine traumhaft schöne Tageswanderung durch das Landmannalaugargebiet absolvieren. Vor einer Bergkuppe hatten wir mit unserem Fahrzeug gerade eine Gruppe Reiter überholt, die eine Herde freilaufender Pferde ins Hochland begleiteten. Es werden dort geführte Reittouren angeboten, die nach isländischer Tradition eine ganze Reihe freilaufender Tiere mitführen. Als wir die Talsohle erreicht hatten, kam uns die Idee, dass es sicher nett aussehen wird, wenn die Pferde den Weg ins Tal herunterkommen. Da könnten wir bestimmt ein paar gute Aufnahmen machen!

Wir postierten uns also hinter einem flachen Bach und warteten auf die Vierbeiner, die auch bald hinter der Kuppe erschienen und zügig den Weg hinunter trabten. Anscheinend waren sie durstig, denn als sie das Wasser des Baches witterten, brachen sie aus und stürmten geradewegs auf uns zu. Erst kurz vor uns bogen sie ab, um noch ein Stück bis zu einen sehr flachen Teil des Baches weiter zu galoppieren, wo sie dann ihren Durst stillen konnten. Die Reiter blieben erstaunlicherweise ganz entspannt, gesellten sich mit ihren Pferden zu der kleinen Herde und ließen sie ebenfalls trinken. Nach zehn Minuten war der Durst aller Tiere gestillt, und so setzte sich der Tross nach und nach wieder in Bewegung. Uns war jedoch etwas mulmig geworden. Es war schon ein komisches Gefühl, wenn so eine Herde Pferde auf einen zu gestürmt kommt. Aber so kam diese ungewöhnliche und sehr dynamische Aufnahme zustande. Wir sind dann jedenfalls weiter zum Camp und starteten die Wandertour.

Galoppierende Islandpferde Island

Die Besiedelung Islands ohne Islandpferde - nicht denkbar!

Die ersten Siedler auf Island brachten ihre Haustiere aus Norwegen mit, darunter auch Pferde. Aus ihnen züchtete man im Laufe der Jahrhunderte die sehr robuste und durchaus gutmütige Rasse der Islandpferde. Sie trotzen mit ihrem besonders dichten Winterfell auch härtesten Wetterbedingungen. Ihr kräftiger Körperbau erlaubt es, dass auch Erwachsene sie reiten können, obwohl sie vergleichsweise klein sind. Aber trotzdem sollte man sie nicht als "Pony" bezeichnen. Das hören die Besitzer nicht besonders gern. Ohne die stämmigen Pferde wäre eine Besiedlung Islands nicht denkbar gewesen. Der Transport von Waren und Gütern war in vielen Gegenden der Vulkaninsel nur mit ihnen möglich.

Als „Islandpferd“ anerkannt werden nur Tiere, deren Abstammung lückenlos bis nach Island zurückzuverfolgen ist. In Island ist die Einfuhr von Pferden zur Vermeidung von Krankheiten grundsätzlich verboten. Daher können Pferde, die in Island geboren wurden und einmal die Insel verlassen haben, nie wieder nach Island eingeführt werden. Daher wird man in Island nur auf reinrassige Islandpferde treffen. Neben den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp beherrschen sie auch den "Tölt", der für Reiter sehr angenehm und rückenschonend ist -  viele von ihnen auch die Gangart Pass!

Islandpferde auf dem Weg im Landmannalaugar Island
Islandpferd im galopp Island
Islandpferde trinken mit Reiter Island
Islandpferde in Landmannalaugar Island

Begegnen Sie den Islandpferden auf der Insel aus Feuer und Eis!

Auf einer TARUK-Rundreise können auch Sie Islandpferden in ihrer wunderschönen Heimat begegnen. Blättern Sie doch einmal durch den TARUK Europakatalog! Dieser ist als Online-Blätterkatalog verfügbar, wird Ihnen aber auch gerne kostenfrei nach Hause geschickt. Bei Fragen nehmen Sie gerne mit der TARUK Reiseberatung Kontakt auf. 

Das rote Licht des Sonnenuntergangs bricht durch die kristallenen Eisstücken am Diamond Beach in Island
10 Tage
12 Personen
Aurora
Vorbei an tosenden Wasserfällen, heißen Quellen, Seen und den Ostfjorden einmal um ganz Island.
ab 3.299,00 € inkl. Flug
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
Papageientaucher Vogel Puffin Papageitaucher Island.
14 Tage
12 Personen
Papageientaucher
Eine magische Runde um Island mit Wasserfällen, Geysiren, Lava, Kultur und dem Geheimtipp Westfjorde.
ab 4.699,00 € inkl. Flug
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Schreiben Sie einen Kommentar!
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Aktuell gibt es keine Kommentare.

Mehr Blogbeiträge:

Die TARUK-Kataloge 2022/23 sind da
Reisen im Sommer 2021

Jetzt zum Newsletter anmelden!
Fünf Kontinente. Einmalige Momente.

Giraffen küsst eine andere auf die Wange

Abonnieren Sie den TARUK-Newsletter und erhalten Sie spannende Informationen bequem per Mail! Erfahren Sie mehr über aktuelle Reiseberichte, besondere Aktionen, Veranstaltungen und Wissenswertes über Land & Leute in Afrika, Europa, Asien, Australien & Amerika.

* Pflichtfelder

Mitarbeiterin von TARUK telefoniert im Büro

Fragen Sie! Wir sind für Sie da!

Lassen Sie sich von den TARUK Reiseexperten aus erster Hand beraten! Wir kennen all unsere Touren persönlich.
Ob Möglichkeiten für Verlängerungen, Privatreisen oder Fragen zu Gesundheit, Reisezeit, Buchungsformalitäten -
unsere Reiseprofis stehen Ihnen für eine individuelle Beratung und Buchung zur Verfügung.

Reisen Sie dorthin, wo wir zu Hause sind!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!
Wir freuen uns auf Ihren Anruf von Montag bis Freitag in der Zeit von 10-16 Uhr!